Bild

Geschichtliches

Die Geschichte unserer Pfarrgemeinde gliedert sich in drei Abschnitte:


Linz-Süd

Beim Bau der Christuskirche in den Jahren 1951 bis 1953 wurde übersehen, dass teilweise aufgeschütteter Boden zur Verfügung stand. Es zeigten sich sehr bald Sprünge, die auch durch Unterfangungsarbeiten bzw. Stützung der Fundamente nicht aufzuhalten waren. Es kam schließlich zur Sperrung der Kirche und 1972 zum Abriss derselben.

Zweieinhalb Jahre durfte und musste die Gemeinde ihre Gottesdienste in der Kapelle des benachbarten städtischen Altenheimes halten.

Inzwischen erstand eine neue Christuskirche, ein Gemeinde- und Jugendzentrum, erbaut von der Voest nach Fertigteilbauart. Sie wurde am 7. Dezember 1974 eingeweiht.

Nach der Gründung der Tochtergemeinde Linz Neue Heimat waren in Linz-Süd folgende Pfarrer tätig: Klaus Schacht (1975 - 1982), Bernhard Petersen (1982 - 1991) und Manfred Riss (1992 - 2013).